Geheimnisse der Waldfotografie

Buchcover ©dpunkt Verlag (Geheimnisse der Waldfotografie)

Wälder sind vielfältig, meist Kulturlandschaften, also bewirtschaftete Wälder und einem stetigen Wandel unterworfen. Einmal durch Rodungen oder auch durch Umwelteinflüsse. Um die einzigartigen Momente dort, ins rechte Licht zu rücken, ist nicht so einfach. Deshalb habe ich mir das Buch Geheimnisse der Waldfotografie von Yvonne Albe zugelegt.

Auf den ersten paar Seiten beschreibt die Autorin, was sie bewog, mit der Waldfotografie zu beginnen.

Die Geschichte des Waldes

Jedes neue Kapitel beginnt mit kurzen lyrischen Texten zum Thema Wald und Bäume. In diesem Abschnitt des Buches reisen wir weit zurück in die Vergangenheit und erfahren einiges über die Entstehung der Wälder. Der Einfluss des Menschen auf den Wald beginnt mit der Sesshaftwerdung. Die Bäume werden als Baumaterial benötigt oder als Brennstoff, während die Früchte dem Vieh reichlich Nahrung boten. Weiter geht die Reise bis in die Neuzeit, die uns das Waldsterben beschert und den Klimawandel mit seinen weitreichenden Folgen.

Wald ist nicht gleich Wald

In diesem Kapitel erfahren wir einiges zu den unterschiedlichen Waldarten. Angefangen vom Wirtschaftswald mit seinen meist monotonen Baumarten über Laubwälder, mit den mächtig werdenden Buchen und Eichen. Bis zu den Nadelwäldern und die darin vorkommenden Baumarten. Es geht weiter mit der Vorstellung verschiedenster Laub- und Nadelbäumen die uns im Wald begegnen. Wir erfahren einiges über ihr Alter und die Wuchsformen. Weiterhin beschreibt die Autorin die Besonderheiten der Hutewälder und andere außergewöhnliche Waldformen und Schutzgebiete. Nebenbei erhalten wir auch noch ein paar Buchtipps zu weiterführender Literatur mit dem Thema Wald.

Wissenswertes zum Fotografieren in Wäldern

Nicht fehlen darf das Kapitel über die Gefahren, die beim Fotografieren im Wald auftreten können. Einmal durch das Wetter aber auch durch Waldarbeiten und die Jagden. Die Autorin macht ebenso darauf aufmerksam, dass man in einem Wald schnell mal die Orientierung verlieren kann und wie man sich darauf vorbereitet. Sie gibt uns auch noch Tipps zum verantwortungsvollen Umgang mit der Natur mit auf den Weg.

Kameraequipment und hilfreiche Ausrüstung

Welche Kamera oder Objektiv sind sinnvoll für die Waldfotografie? Welch zusätzliches Equipment sollte es noch sein? Welche Kleidung, Schuhe, brauche ich Verpflegung? Das wird ausführlich in diesem Kapitel behandelt.

Aufnahmetechnik

Jetzt bekommen wir Einblick in die Grundlagen der Fotografie. Wir erfahren was zur korrekten Belichtung, Fokusmethoden, Weißabgleich, Blende, ISO und Schärfe. Faktoren, welche die Schärfe beeinflussen und wie wir mit den starken Kontrasten umgehen. Welche Möglichkeiten es gibt, um die Schärfe auf die gesamte Bildfläche auszudehnen.

Motive

Motive gibt es im Wald massenweise. Doch wie werden sie am besten auf den Chip gebannt? Um hier nicht den Überblick zu verlieren und vor lauter Bäumen den Wald nicht zu sehen, gibt es einen Exkurs in die unterschiedlichen Waldschichten. Das wird anhand einer Fotografie gut dargestellt und zusätzlich mit ausreichendem Text über mehrere Seiten beschrieben und mit vielen Bildbeispielen untermauert. Zum Schluss geht die Autorin noch auf besondere Wald- oder Baummotive ein. Dazu zählen Bäume im oder am Wasser, Felsen, Wasserfälle, Tiere und Alleen. Ein besonderes Augenmerk richtet sie in diesem Kapitel noch auf Einzelbäume in der Landschaft.

Komposition und Bildgestaltung

Die Schwierigkeit bei der Waldfotografie besteht darin, Ordnung in dem natürlichen Chaos zu finden. Frau Albe zeigt hier verschiedene Alternativen auf, wie es gelingen kann im Waldesinneren oder davor, das zu verwirklichen. Wir lernen einiges über den Bildaufbau mit Drittelregel und Goldener Schnitt. Wie können wir eine Szene dreidimensional darstellen und den Betrachter in das Bild hinein ziehen? Das Motiv richtig zu platzieren und sich tatsächlich ein Gespür dafür anzueignen. Den Bildausschnitt festlegen, mit Vorder- und Hintergrund spielen und einfach mal was ausprobieren. Zu lernen, den Blick des Betrachters über Lichtführung oder Schärfe auf das Hauptmotiv zu lenken. Wie wir Farbe im Bild als Gestaltungsmittel einsetzen. Das alles und noch mehr können wir in diesem Kapitel nachlesen.

Doppelseite Geheimnisse der Waldfotografie ©dpunkt Verlag

Wälder im Wandel der Jahreszeiten

Das Kapitel verrät es bereits im Text, hier wird ein kurzer Abriss über die unterschiedlichen Jahreszeiten gegeben und welche Motive zu erwarten sind. Dabei wird jede Jahreszeit ausführlich beschrieben und mit Bildbeispielen unterlegt.
Wie kann ich meine Wahrnehmung schärfen und auf das wesentliche konzentrieren? Bei der Autorin war der Auslöser ein Schlaganfall, den sie mit 38 Jahren erlitt. Sie beschreibt, wie sie vorgegangen ist und ihren Weg gefunden hat.

Planung und Wettervorhersage

Wie kann ich interessante Stellen für die Waldfotografie finden? Dafür werden einige Beispiele zitiert und eines genauer beschrieben. Welche Herausforderungen bringen die verschiedenen Tageszeiten mit sich oder sogar die Nacht? Nicht zu vergessen das Wetter. Wie bereite ich mich da am besten vor? Wie kann ich Schnee, Nebel, einen schönen Sonnenaufgang oder -untergang vorausplanen? Die Autorin gibt ausreichend Tipps und Vorgehensweisen zu diesen Themen.

Bearbeitung von Waldfotografien

Im vorletzten, Kapitel des Buches ‚Geheimnisse der Waldfotografie‘ dreht sich alles um das Thema der Bildbearbeitung. Die Autorin beschreibt verschiedene Schritte in Lightroom, angefangen vom Beschneiden der Bilder, über Anpassungen in den Grundeinstellungen bis zu partiellen Änderungen am Bild. Sie geht auf das Thema Farbanpassungen ein, dazu verwendet sie das Farbrad oder die Teiltonung. Nach Rauschreduzierung und Schärfen des Bildes erfolgen eventuell notwendige Korrekturen in Photoshop. Erst am Ende der Bearbeitung werden per Gradationskurve Tiefen und Lichter endgültig definiert. Es werden noch zwei Möglichkeiten der Bildwirkung kurz erläutert, einmal Focus Stacking und Orton-Effekt. Für eine detaillierte Einarbeitung jedoch wird auf YouTube verwiesen.

Nachwort einer Waldschützerin

Hier geht Frau Albe noch einmal auf Themen ein, die ihr sehr am Herzen liegen. Als Beispiele sind hier angeführt, die Stressfaktoren, die Einfluss haben auf die Waldgesundheit. Oder der Verlust unserer Artenvielfalt und welche Auswirkungen das mit sich bringt. Weiterhin beschäftigt sie sich mit den Folgen der Bewirtschaftung in unseren Wäldern. Sie liest deshalb auch regelmäßig forstwissenschaftliche Studien, Zeitschriften und Beiträge. Außerdem pflegt sie Kontakte zu Forstwissenschaftlern und Biologen, die sie im Laufe der Zeit kennengelernt hat.

Fazit

In diesem Buch hat die Autorin ihr ganzes, spezifisches Wissen über unseren Wald niedergeschrieben. Jedes Waldthema wird ausführlich erklärt und behandelt. Der Text ist mit aussagekräftigen und wunderschönen Bildern ergänzt. Nur, für meinen Geschmack kam der fotografische Aspekt und die Bildbearbeitung leider zu kurz. Die einzigartigen Bilder in dem Buch haben mich jedoch darüber hinweggetröstet und bewogen eine Kaufempfehlung auszusprechen. Das Werk ist hervorragend geeignet für Fotografieanfänger(innen) oder für all diejenigen, die ihr Waldwissen erweitern wollen und das, über das normale Maß hinaus.

Erschienen im dpunkt Verlag, März 2023 Geheimnisse der Waldfotografie ©dpunkt Verlag
256 Seiten, gebundene Ausgabe
Autorin: Yvonne Albe
Preis: 34,90 Euro
ISBN: 978-3-86490-954-2

Produktseite dpunkt Verlag mit Leseprobe
Produktseite Amazon

Danke an den dpunkt Verlag, dass ich für dieses Buch eine Rezension schreiben durfte.

Die zu Amazon führenden Links sind sogenannte Partnerschafts-Links. Wenn Du auf so einen Partnerschafts-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von Amazon eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht.
Vielen Dank für Deine Unterstützung, wenn Du über einen dieser Links einkaufst und somit meine Arbeit finanziell anerkennst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.