Wo die wilden Nützlinge wohnen

Gärtnern für eine bunte Tier- und Pflanzenwelt.
Sonja Schwingesbauer die Autorin des Buches ‘Wo die wilden Nützlinge wohnen’ ist auf einem naturnah bewirtschafteten Bauernhof aufgewachsen. Ihr früher Umgang mit der Natur und die Zusammenhänge darin prägen den weiteren Lebensweg. Die promovierte Landschaftsplanerin zeigt in dem vorliegenden Buch Möglichkeiten der naturnahen Gestaltung des eigenen Gartens auf. Sie gibt viele wertvolle Tipps und leitet uns, die Leser/-innen, durch dieses Buch ‘Wo die wilden Nützlinge wohnen’. Um zu einem besseren Verständnis der Beziehungen zwischen dem naturnahen Gärtnern und den Aufgaben die dabei uns Menschen betreffen, zu erzielen.

Cover ©Löwenzahn-Verlag
Cover ©Löwenzahn-Verlag

Teil 1: Mein wilder Nützlingsgarten

Die Autorin geht im ersten Teil des Buches ‘Wo die wilden Nützlinge wohnen’ darauf ein, wie ein Lebensraum der sowohl für Menschen als auch für Wildtiere und Pflanzen ein Wohlfühlort ist, aussehen könnte. Mit kultivierten und wilden Gewächsen, die einen vom Gärtner gepflanzt, die anderen plötzlich erscheinend. Beispielsweise vom Wind verbreitete Samen die bei guten Bedingungen anfangen zu keimen und gemeinhin als Unkraut bezeichnet werden. Wir steuern durch unsere Handlungen selbst, wie wohl sich die Wildtiere oder Pflanzen in unserer Nähe fühlen. In heutiger Zeit, wo durch intensive Landnutzung und -vernichtung immer mehr Insekten und andere Wildtiere verschwinden. Die Artenvielfalt immer geringer wird, ist es wichtig im eigenen Umfeld was zu unternehmen. Sonja Schwingesbauer zeigt uns Möglichkeiten auf, wie wir Schritt für Schritt unsere Gärten zu einem Biogarten umstellen können. Einen Garten egal wie groß, auch wenn es nur eine Terrasse oder ein Fensterbrett ist, zu einem pflegeleichten, naturnahen und tierfreundlichen Bereich wird und trotz ohne Chemieeinsatz reichliche Ernten aus dem Nutzgarten möglich sind. Sie meint, den Lebensrhythmus, die Abläufe und Zusammenhänge darin kennenzulernen ist spannender als jeder Krimi.
Also los, es ist noch genügend Zeit Planungen für das neue Gartenjahr zu entwerfen.

Wildbiene auf Margeritenblüte©DornenProjekt
Wildbiene auf Margeritenblüte©DornenProjekt

Teil 2: Wer lebt im wilden Nützlingsgarten

Im zweiten Teil des Buches ‘Wo die wilden Nützlinge wohnen’ werden die Bestäuber, Räuber und Gejagte im Detail vorgestellt. Deren Vorlieben, ihre Rolle im naturnahen Garten und wie bei den Schmetterlingen ihr Doppelleben genauer beleuchtet, einmal als Schädling im Raupenstadium und später Nützling als bestäubendes Insekt. Welche Aufgaben Ameisen und Vögel in unserem Nützlingsgarten übernehmen. Aber nicht nur die auch Mäuse, Spinnen, Wanzen, Käfer, im Boden lebende Tiere und noch viele mehr werden genauer unter die Lupe genommen.

Wacholderdrossel mit Wurm ©DornenProjekt
Wacholderdrossel mit Wurm ©DornenProjekt

Teil 3: Wie wird mein Garten zum wilden Nützlingsschlaraffenland?

Nur passende Pflanzen für den Garten auswählen, standortgerecht. In dem letzten Teil des Buches ‘Wo die wilden Nützlinge wohnen’ werden geeignete Gewächse für jeden Standort aufgelistet. Wann sie blühen, welche Blütenfarbe, wie hoch sie wachsen und ihre Besonderheiten angesprochen. So gelingt die Pflanzung in einem Gefäß, mit Schritt für Schritt Anleitungen. Selbst für schattige Gärten gibt es Hinweise für ein gutes gelingen mit der richtigen Pflanzenauswahl. Das alles mit vielfältigen Pflegeanleitungen und welche Gartenwerkzeuge dafür benötigt werden.
Des Weiteren zeigt uns die Autorin, wie Nützlingsunterkünfte gebaut und wo sie aufgestellt werden sollen. Das es wichtig ist auch Wasserstellen einzurichten und noch vieles mehr.

Wespen beim Nestbau und Brutpflege ©DornenProjekt
Wespen beim Nestbau und Brutpflege ©DornenProjekt

Fazit

So ausführlich und klar gegliedert kommt das Buch daher, dass es eine Freude ist darin zu schmökern, mit gutem Bildmaterial, vielen aktuellen Informationen und Tipps. Ich kann das Buch ‘Wo die wilden Nützlinge wohnen’ nur empfehlen. Auch wer keinen großen Garten hat, wird von dem Band begeistert sein und für das neue Gartenjahr den Balkon, Terrasse oder Fensterbrett begrünen, um den summenden und brummenden Insekten ein vielfältiges Angebot zu präsentieren.

Erschienen im Löwenzahn-Verlag, 1. Auflage April 2019
Autorin: Sonja Schwingesbauer
ISBN: 978-3-7066-2645-3
320 Seiten, gebunden
Preis: 29,90 Euro (jeden Cent wert)

Produktseite Löwenzahn-Verlag
Produktseite bei Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.