Ein Garten für Insekten

Buchcover © Aula Verlag

Wie kann ich Schmetterlinge, Libellen und Wirbellose in meinen Garten locken, beobachten und schützen. Das vor mir liegende Buch ‘Ein Garten für Insekten’ beschäftigt sich sehr professionell mit diesem Thema. Auf 200 Seiten werden einzelne Arten im Detail vorgestellt, wir erfahren was zur Systematik und noch vieles mehr. Doch jetzt erst einmal den Blick ins Buch.

Buchcover ©Aula-Verlag
Buchcover ©Aula-Verlag, Ein Garten für Insekten

Einführung ins Reich der Wirbellosen

In diesem Kapitel des Werkes ‘Ein Garten für Insekten’ wird auf die Entwicklungsgeschichte und die Systematik mit Beispielen aus der Insektenwelt eingegangen. Weiterhin erfahren wir einiges über die verschiedenen Stadien, die ein solches Lebewesen vom Ei bis zum fertig ausgebildeten Insekt durch läuft. Darüber hinaus welchen Stellenwert die Wirbellosen in dem filigranen und zerbrechlichen Netzwerk der Natur einnehmen.

Insekten freundlicher Garten ©A. Schäffer
Insekten freundlicher Garten ©A. Schäffer

Wetter und Jahreszeiten, im Garten für Insekten

Wir werden darauf sensibilisiert, welche Arten wir im Laufe der Jahreszeiten beobachten und was wir für sie tun können. Gegliedert nach Jahreszeiten und Monaten mit Vorschlägen zum Basteln von Unterkünften, anlegen von Hecken und vielem mehr. Für diejenigen die sich nicht nur handwerklich betätigen wollen, sondern auch die Tierchen beobachten, gibt es nützliche Tipps an welchen Pflanzen und welchem Monat man sie findet. Doch nicht nur das auch was die Klimaveränderung für Auswirkungen auf das Leben der Wirbellosen hat. Von Veränderungen bei den Entwicklungszyklen bis hin zu Problemfällen mit einge­schleppten Arten wird alles angesprochen und genau analysiert.

Wiese mit Korbblütlern lockt zahlreiche Insekten
Wiese mit Korbblütlern lockt zahlreiche Insekten an ©DornenProjekt

Wirbellose im eigenen Garten

In dem vorliegenden Buch ‘Ein Garten für Insekten’ gibt es auch ein Kapitel mit Hinweisen zu Schutzbestimmungen, die jeder kennen sollte. Darüber hinaus werden viele Arten im Detail vorgestellt. Mit schematischen Darstellungen und genauen Erklärungen zum Körperbau. Wie solche Tierchen fressen, was sie gerne mögen und welchen Schutzstatus sie innehaben. Weiterhin erfahren wir, wie sie atmen, welche Bauwerke sie erstellen und noch vieles mehr. Angefangen von Weichtieren, Spinnentieren bis zu dem Reich der Insekten wird eine Breite Masse im Detail beschrieben und genau erklärt. Am Schluss dieses Kapitels gibt es noch einiges zu lesen zu den Überlebensstrategien, der Tarnung und Warnung um nicht gleich als Vogelfutter zu enden.

Kreuzspinne auf der Lauer ©DornenProjekt
Kreuzspinne auf der Lauer ©DornenProjekt

Wirbellosen freundlicher Garten, Nist- und Überwinterungshilfen

Ob natürlich gewachsen oder vom Menschen gemacht. Welcher Lebensraum ist der richtige? Viele Beispiele werden in diesem Abschnitt vorgestellt und was im eigenen Garten möglich ist. Eine vielfältige Pflanzenliste mit Wuchshöhen, Blühzeiten und Angaben welche Insekten damit anzulocken sind, vervollständigen das Werk ‘Ein Garten für Insekten’. Detailreiche und genaue Bauanleitungen und Hinweise mit welchen Möglichkeiten ich außerdem noch Insekten in meinen Garten locken kann.

leere Puppenhülle einer geschlüpften Libelle ©DornenProjekt
leere Puppenhülle einer geschlüpften Libelle ©DornenProjekt

Probleme, Naturschutz und Beobachtungen, im Garten für Insekten

Natürlich ist in einem solchen Garten nicht nur alles eitel Sonnenschein. In diesem Kapitel werden wir mit der rauen Wirklichkeit konfrontiert. Von Einwanderer über Pflanzenfresser und welche alternativen der Gartenbesitzer(in) hat, um diesen Herr zu werden.
Wie kann ich Beobachtungen auch für Kinder interessant machen und welche Hilfsmittel werden dazu benötigt? Was passiert dann mit den gesammelten Observierungen und wie gehe ich vor? All dies wird ausführlich behandelt. Ergänzt wird das Werk mit ver­schiedenen Adressen von interessanten Internetseiten und Naturschutzverbänden.

Große Königslibelle (Anax imperator) beim Trocknen ©DornenProjekt
Große Königslibelle (Anax imperator) ©DornenProjekt

Fazit, ein Garten für Insekten

Ich fand es toll wie detailreich und informativ die eher unbeachteten Mitbewohner in dem Buch ‘Ein Garten für Insekten’ in den Vordergrund gerückt werden. Einige Arten sind so unscheinbar und leben im verborgen, dass so mancher sich vorher keine Gedanken um diese Krabbler gemacht hat.
Sehr ausführlich, mit guten Zeichnungen und Bildern ist es auch kein Bestimmungsbuch im eigentlichen Sinne, aber sehr hilfreich. Hut ab, trotz das es ein sehr kostengünstiges Werk ist, ist es gründlich recherchiert, umfangreich und sehr verständlich geschrieben. Es beinhaltet viele Beispiele, Bauanleitungen und Tipps. Ich kann es nur empfehlen, denn so genau habe ich noch nie was über diese Tierchen erfahren können wie in diesem Buch ‘Ein Garten für Insekten’. Es ist kein Gartenbuch wie eventuell der Titel glauben lässt und trotzdem gibt es auch hierüber eine Menge zu lesen.

Erschienen im Aula-Verlag
ISBN: 978-3-891048245
Preis: 14,95 Euro
200 Seiten mit 276 farb. Abbildungen und 14 Tabellen
Autoren: Anita und Norbert Schäffer

Produktseite Aula-Verlag

Produktseite Amazon

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.