Farbenvielfalt im Herbst

Der meteorologische Herbstanfang ist zwar schon am 01. September, zu diesem Zeitpunkt ist es meist in unseren Breiten noch so warm, dass niemand an Blattfall und nasskaltes Wetter denkt. Doch nach und nach zeigen sich die ersten Anzeichen, es wird Herbst. Pilze sprießen aus dem Boden, ganz langsam färben sich die ersten Blätter um und fallen ab und die Früchte der Bäume und Sträucher werden reif.

Die Sonne steht tiefer am Horizont, die Schatten werden länger. In den Weinbergen sind die Trauben geerntet. Langsam beginnt das Schauspiel auf das ich ein Jahr gewartet habe, die Farbenvielfalt im Herbst. Jetzt hält mich nichts mehr und mein Foto ist mein ständiger Begleiter, außer meinem Mann, natürlich ;-).

Im Wald ändern sich nun von einer Woche zur anderen die Farben. Erst dominiert noch grün und gelb doch nach und nach kommen immer mehr orange und rote Farbanteile hinzu. Die Farbenvielfalt erreicht ihren Höhepunkt jetzt bevor das Farbspektrum sich weiter reduziert und die rot-braunen Töne überwiegen. Mit einem kleinen Schuss Nebel ist das die ideale Mischung. Kurze Zeit später ist die ganze Pracht der Farbenvielfalt im Herbst vorbei, die Blätter sind heruntergefallen.

(Zum Vergrößern Bild anklicken)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.